In der heutigen Zeit muss vieles schnell gehen, und oft leidet das Essen darunter. Nicht selten wird auf Fast Food oder Fertiggerichte zurückgegriffen. Dabei gibt es auch eine einfache und vor allem gesündere Alternative dazu. Der Schnellkochtopf ist hier das Zauberwort. Wer mit ihm kocht, kann trotz Zeitproblemen schnell, gesund und auch energieeffizient kochen.

Die Funktionsweise des Schnellkochtopfs

Der Schnellkochtopf besteht – wie herkömmliche Töpfe auch – aus zwei Teilen. Der wesentliche Unterschied ist dabei der Deckel.  Durch diesen kann im Normalfall keine Luft oder Feuchtigkeit entweichen, wenn er fest auf dem Topf verschlossen ist. Um das zu gewährleisten, ist der Dichtungsring aus Gummi ein weiterer wesentlicher Bestandteil des Topfes. Dieser Bestandteil kann im Laufe der Nutzung porös werden, lässt sich aber kostengünstig ersetzen.Der Topfboden ist aus dickwandigem Edelstahl. Genutzt werden kann er in der Regel auf allen gängigen Herdmodellen.

Beim Erhitzen des Schnellkochtopfs wird Sauerstoff durch das Ventil nach außen gedrückt. Im Anschluss wird das Ventil automatisch geschlossen. Daraufhin bildet sich Druck im Inneren des Topfes. Hierdurch wird der Siedepunkt des Wassers nach oben verschoben – auf etwa 120° Grad. Ist das Gericht gar, muss zunächst der Druck entweichen. Das geht über das Ventil oder indem man den Topf erkalten lässt.

Mit dem Schnellkochtopf kochen bringt eine Reihe von Vorteilen

Im Hinblick auf den Energiebedarf bringt der Schnellkochtopf einen entscheidenden Vorteil mit sich. Wer diesen nutzt, kann deutlich Strom sparen. Dies ergibt sich durch den Deckel, durch den mehr Wärme im Topf bleibt, und durch die Kochtemperatur. Durch diese kann der Herd deutlich früher abgestellt werden. Dies führt insgesamt zu einer Energieersparnis von etwa 50%.

Die höhere Temperatur führt auch dazu, dass sich die Kochzeit deutlich verringert. Das spart natürlich Zeit beim Kochen, zusätzlich wird aber auch das Essen bei der Zubereitung geschont. So bleiben etwa wichtige Vitamine im Gemüse erhalten.

Kauf eines Schnellkochtopfs

Die Preise variieren sehr stark. Wer sich einen kaufen möchte, sollte im Vorfeld abwägen, wie oft er diesen benutzen möchte. Kommt der Schnellkochtopf sehr oft zum Einsatz, kann auch ein teureres Modell sich sehr schnell amortisieren. Der Preis ist häufig von der Größe abhängig, auch diese sollte vor dem Kauf abgewogen werden.

Günstige Modelle sind bereits für etwa 35€ zu haben. Teurere Modelle können auch weit über 100€ hinaus kosten. Dabei ist es häufig so, dass sich im Internet Schnellkochtöpfe meist deutlich günstiger finden lassen. Wer dennoch lieber im Markt seines Vertrauens einkauft, erhält die Töpfe auch häufig günstig zum Sonderpreis oder im Rahmen von Kombinationsangeboten.

Mit Material von: schnellkochtopf-test.de, haushalttipps.net, schnell-kochtopf.com

Teilen!Share on TumblrShare on LinkedInShare on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Post Navigation